Schwangerenvorsorge


Eine normale Schwangerschaft ist keine Krankheit!
Die werdende Mutter kann selbst entscheiden, ob sie die Vorsorgeuntersuchungen von ihrer Hebamme, ihrem Frauenarzt oder auch abwechselnd durchführen lässt.
Die Untersuchung findet anfangs alle 4 Wochen, ab der 32.SSW alle 2 Wochen statt und nach dem errechneten Geburtstermin alle 2 Tage.

Die Mutterschaftsvorsorge beinhaltet:
– Kontrolle von Fundusstand, Symphysen-Fundus-Abstand, Leibesumfang und Kindslage (Abtasten der Gebärmutter, um zeitgerechtes Wachstum und Lage des Babys festzustellen)
– Abhören der kindlichen Herztöne per Dopton, Hörrohr oder CTG
– Kontrolle auf Wassereinlagerungen und Krampfadern
– Gewicht
– Blutdruck
– Urinuntersuchung auf Eiweiß, Zucker, Nitrit und Blut
– Laboruntersuchungen lt. Mutterschaftsrichtlinien inkl. Test auf Gestationsdiabetes

Für Ultraschalluntersuchungen oder bei Auffälligkeiten ziehe ich eine/n Fachärzt/in hinzu.
Die Termine können bei Ihnen zuhause oder in der Hebammenpraxis in Bredstedt stattfinden.
Unabhängig von den Vorsorgeuntersuchungen leiste ich Hilfe bei diversen Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit, Rückenschmerzen, Sodbrennen etc. Ganz nach Bedarf arbeiten wir dabei mit Fußreflexzonenmassage, gezielter Gymnastik, Ernährungsberatung, Phytotherapie oder Homoöpathie. Rufen Sie einfach an!